Links zu Hochbegabung, Teilleistunsstörungen, Vor- und Grundschule, Potenzialanalyse

Begabung und Hochbegabung

Bildung & Begabung

"Individuelle Förderprogramme für junge Talente, umfassende Informationsangebote, wissenschaftliche Fachtagungen - Bildung & Begabung ist die zentrale Anlaufstelle für die Talentförderung in Deutschland. Das Zentrum für Begabungsförderung setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen - unabhängig von Herkunft oder Hintergrund."

GENIUS Hochbegabung - Ratgeber zur Hochbegabung für das deutschsprachige Europa

Diese Internetpräsenz stellt Eltern, Erziehern, Pädagogen und Ratsuchenden zahlreiche Informationen zum Thema Hochbegabung zur Verfügung. Neben theoretischen Hintergrundinformationen gibt GENIUS Hochbegabung praktische Tipps zu Fragen rund um das hochbegabte Kind. In einer Datenbank sind regionale Ansprechpartner - zu denen sich auch KÖNNEN kennen zählen darf - gelistet.

Teilleistungsschwächen / -störungen

Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL)

"Der BVL vertritt die Interessen von Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche, insbesondere aber mit Lese-Rechtschreibstörung (Legasthenie) sowie mit Rechenstörung (Dyskalkulie). Unser Hauptziel ist es, die Bedingungen für die Betroffenen in Schule, Ausbildung und Beruf zu verbessern und ihnen umfassende Hilfe und Beratung zu bieten."

Vor- und Grundschule

Grundschule.net

Auf den Internetseiten von Grundschulen.net sind zahlreiche interessante Informationen zu den Themen Grundschulnews, Einschulung, Schultypen, Schulmaterial, Schulprobleme und Apps für Kinder zu finden.

Potenzialanalysen am Übergang Schule-Beruf

Durch die flächendeckende Einführung einer nachhaltigen geschlechtersensiblen und systematischen Berufs- und Studienorientierung sollen Schülerinnen und Schüler zu reflektierten Berufs- und Studienwahlentscheidungen kommen und realistische Ausbildungsperspektiven zum Anschluss an die allgemeinbildende Schule entwickeln. Dazu sind Standardelemente im Rahmen des Landesvorhabens „Kein Anschluss ohne Abschluss“ entwickelt worden: Ab Jahrgangsstufe 8 begleiten sie den Übergangsprozess und zeigen Ausbildungs- oder alternative Anschlusswege auf. Einbezogen sind alle Schulformen, von der Förderschule bis zum Gymnasium.